Mittwoch, 24. Januar 2018

Mein erstes YouTube-Video: Freizeitgestaltung für Hochbegabte


Außerschulische Freizeitgestaltung für Begabte und über ihre Sinnhaftigkeit: mit vielen Angeboten wie Ferienaktivitäten, Kinder-Unis & Co.!
https://www.youtube.com/watch?time_continue=5&v=uJ3Agd_hfDk


Das Ganze ist auch als Podcast verfügbar: 
https://www.podcast.de/podcast/633001/

Fachliche Hintergründe findet Ihr in meinem Artikel "Die Freizeit als Geheimtipp zur Förderung hochbegabter Jugendlicher" ab S. 12 unter https://docs.wixstatic.com/ugd/969bd6_f65966543ab64f48bf5ebcd1a2febde3.pdf

Und dann vielleicht auch noch interessant:
Wie wird man Schriftstellerin?
Antworten auf diese und ähnliche Fragen bekommt Ihr in meinem neuen Artikel
Freizeit als Förderung des künstlerischen und begabten Nachwuchses 
auf den Seiten 3 und 4 in der Ausgabe 1/2018 der Kulturzeitschrift

KulturNetz
https://nds-bremen.verdi.de/++file++5aba43d7f1b4cd59a912abc6/download/KulturNetz%202018-01_web.cleaned.pdf 

Viel Spaß bei der Verwirklichung spannender Freizeitgestaltung für hochbegabte Kids und Jugendliche!

Samstag, 13. Januar 2018

Portrait über meine Arbeit

Ein Portrait über mich und meine Arbeit als European Talent Point Lernen mit Brausewetter im Ehemaligenmagazin LeibnizCampus der Leibniz Universität Hannover. Das Interview zum Artikel war ziemlich aufregend für mich!
Bildunterschrift hinzufügen
Quelle: LeibnizCampus (2017). Optische Technologien. S. 5. Verfügbar unter https://www.uni-hannover.de/fileadmin/luh/content/alumni/alumnicampus/LC_19_2017/luh_leibnizcampus19_200_v2.pdf

Freitag, 17. November 2017

MINT: Live-Buch-Projekt "Zukunfts- und Berufsorientierung bei begabten Jugendlichen"








Kerstin Brausewetter



Live-Buch-Projekt "Zukunfts- und Berufsorientierung bei begabten Jugendlichen"

Teilthema:
MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)









Inhaltsverzeichnis     



1 MINT

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
Der Umfang des Unterrichts in Mathematik und Naturwissenschaften hängt weitgehend von der Stundentafel der besuchten Schulart im jeweiligen Bundesland ab. Manchmal bieten einzelne Schulen verstärkten Unterricht in diesen Fächern an.
Für informatikbegeisterte Schüler bietet es sich an, zu erkunden, ob und ab welcher Klassenstufe dieses Fach unterrichtet wird. In der Sekundarstufe I wird manchmal der Medienführerschein „Cyber-Licence“ erworben. Wenn Informatik nicht als eigenständiges Fach unterrichtet wird, gibt es manchmal eine entsprechende Arbeitsgemeinschaft, eventuell mit der Möglichkeit, den Europäischen Computerführerschein ECDL zu erwerben.
Ähnliches gilt für das Fach Technik an Gymnasien.

MINT-Förderung kann auch durch die Teilnahme an einschlägigen Wettbewerben erfolgen. Diese können an manchen Schulen in Arbeitsgemeinschaften vorbereitet werden.

 

1.1 Gemeinsamer Referenzrahmen für die Naturwissenschaften (GeRRN)

In Analogie zum Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen wurde vom Verband zur Förderung des MINT-Unterrichts ein Entwurf des Gemeinsamen Referenzrahmens für die Naturwissenschaften in der 2. Auflage vorgelegt. Damit soll eine europaweite Diskussion zur naturwissenschaftlichen Bildung angestoßen werden (MNU 2017a).
Der GeRRN orientiert sich an den Niveaustufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen GER.
Es werden folgende 5 Niveaus unterschieden (MNU 2017b):
A1 - „Erleben von und Beschäftigen mit Phänomenen in Natur und Technik“ (MNU 2017b, 5)
A2 - „Sachgerechtes Wahrnehmen und persönliches Denken beim Beschäftigen mit Phänomenen in Natur und Technik“ (ebd.)
B1 - „Kennen und Anwenden von grundlegenden naturwissenschaftlichen Konzepten“ (ebd.)
B1+ - „Zentrale Konzepte und Ideen der Naturwissenschaften kennen sowie eigenständig anwenden und reflektieren“ (ebd.)
B2 - „Zentrale Konzepte und Theorien der Naturwissenschaften kennen, eigenständig reflektieren und bewerten“ (ebd.).
Gegenüber dem GER wurde mit B1+ ein zusätzliches Niveau eingefügt. Die Niveaus C1 und C2 bleiben nach diesem Vorschlag einer Bildung auf Hochschulniveau vorbehalten (C1: Bachelor, C2: Master in einem naturwissenschaftlichen Fach). Ihre Ausformulierung ist Hochschulvertretern zugedacht.

Für jede einzelne Niveaustufe des GeRRN werden ausführliche Beschreibungen entwickelt, die prozessbezogene naturwissenschaftliche Kompetenzen sowie inhaltsbezogene naturwissenschaftliche Kompetenzen (fächerübergreifend und auf die drei Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik bezogen) umfassen. Diese Beschreibungen können auf den Seiten des MNU nachgelesen werden.


1.2 MINT-EC: Nationales Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem MINT-Profil

Der Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen (MINT-EC) wurde 2000 gegründet. Ziel ist die Unterstützung der Begeisterung von Schülern für die MINT-Fächer und die Förderung der Schüler in diesen Fächern (Wikipedia 2017).
Es gibt spezielle Angebote für:
·      Schüler
·      Lehrer und
·      Schulleitungen.

MINT-EC-Zertifikat: Das MINT-EC-Zertifikat ist eine Auszeichnung für Abiturienten für ihr hohes Engagement im MINT-Bereich über den Unterricht hinaus während der gesamten Schullaufbahn. Die Schüler müssen dazu Mindestanforderungen in folgenden drei Anforderungsfeldern erfüllen (Verein MINT-EC 2016):
  • Fachliche Kompeten
  • Fachwissenschaftliches Arbeiten
  • Zusätzliche MINT-Aktivitäte

1.3 Schulen mit besonderem MINT-Angebo

1.3.1 Berlin (Bildung & Begabung 2017a)

Gymnasien besonderer pädagogischer Prägung
Andreas-Oberschule und Heinrich-Hertz-Oberschule Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg,
Herder-Oberschule Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
Immanuel-Kant-Schule Bezirk Lichtenberg

Weitere besonders profilierte Schulen mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Schwerpunkt
Freiherr-vom-Stein-Oberschule Bezirk Spandau,
Hildegard-Wegscheider-Oberschule Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf,
Emmy-Noether-Schule Bezirk Treptow-Köpenic

1.3.2 Brandenburg (Bildung & Begabung 2017b)

Gymnasien mit erweiterter Ausbildung in Mathematik, Naturwissenschaften, Technik
Max-Steenbeck-Gymnasium mit erweiterter mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Ausbildung, Cottbus
Städtisches Gymnasium Carl Friedrich Gauß: Mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Spezialschule und MINT-Excellence-Center, Frankfurt (Oder)

1.3.3 Bremen (Bildung & Begabung 2017c)

Besonderes Profil zur Förderung der MINT-Fächer

HIGHSEA-Schüler (Alfred-Wegener-Institut o.J.)
Drei Jahre Vorbereitung auf das Abitur und Forschen in der Polar- und Meeresforschung: an drei Tagen in der Woche Unterricht im Schulzentrum Carl von Ossietzky plus zwei Tage die Woche Biologie (Leistungskurs) sowie Chemie, Mathematik und Englisch (Grundkurs) am Alfred-Wegener-Institut.

1.3.4 Mecklenburg-Vorpommern (Bildung & Begabung 2017d)

Regionale Schulen mit besonderen Angeboten
Regionale Schule »Nordlicht-Schule« Rostock: Als MINT-Schule Mecklenburg-Vorpommern bietet die Schule eine Vielzahl von MINT-Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Unterrichts an. Weitere Schwerpunkte sind Umwelt- und Medienerziehung sowie Berufsorientierung.

Schulzentrum am Sund Stralsund: Als MINT-Schule Mecklenburg-Vorpommern und MINT-EC-Mitgliedsschule bietet die Schule eine Vielzahl von MINT-Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Unterrichts an. Der Zusammenschluss der Regionalen Schule »Gerhart Hauptmann« mit dem »Goethe-Gymnasium Stralsund« zu einem Schulzentrum erleichtert den Wechsel zwischen den Bildungsgängen, da kein Schulwechsel erforderlich ist.

Profilschulen mit dem Schwerpunkt MINT
Der Unterricht ist fachübergreifend und fächerverbindend.
Gymnasium Fridericianum Schwerin
Musikgymnasium Käthe Kollwitz Rostock

1.3.5 Sachsen (Bildung & Begabung 2017e)

Gymnasien mit vertiefter mathematisch-naturwissenschaftlicher Ausbildung
Geschwister-Scholl-Gymnasium Löbau
Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz
Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau
Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa
Wilhelm-Ostwald-Gymnasium Leipzig

1.3.6 Sachsen-Anhalt (Bildung & Begabung 2017f)

Schulen mit Schwerpunkt Mathematik, Naturwissenschaften, Technik
Georg-Cantor-Gymnasium Halle

Anerkannte MINT-EC-Schulen
Georg-Cantor-Gymnasium Halle
Landesschule Pforta Schulpforte
Paul-Gerhardt-Gymnasium Gräfenhainichen

1.3.7 Thüringen (Thüringer Schulportal o.J.)

Schulische Förderung in Gymnasien mit mathematisch­-naturwissenschaftlich­-technischen Spezialklassen
Goetheschule Ilmenau
Carl-Zeiss-Gymnasium Jena


Alfred-Wegener-Institut (o.J.). Als HIGHSEA-Schüler drei Jahre lang im Alfred-Wegener-Institut lernen und forschen. Verfügbar unter https://www.awi.de/arbeiten-lernen/aus-der-schule/als-highsea-schuelerin.html?fref=gc

Bildung & Begabung (2017a). Berlin: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-berlin

Bildung & Begabung (2017b). Brandenburg: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-brandenburg

Bildung & Begabung (2017c). Bremen: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-bremen

Bildung & Begabung (2017d). Mecklenburg-Vorpommern: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-mecklenburg-vorpommern

Bildung & Begabung (2017e). Sachsen: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-sachsen

Bildung & Begabung (2017f). Sachsen-Anhalt: Informationen rund um die Begabtenförderung im Bundesland. Verfügbar unter https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/laender-special/laender-special-sachsen-anhalt
 FormularbeginnFormularendeFormularbeginnFormularende
MNU (2017a). Gemeinsamer Referenzrahmen für Naturwissenschaften (GeRRN) 2. Auflage. Verfügbar unter https://www.mnu.de/blog/410-gemeinsamer-referenzrahmen-fuer-naturwissenschaften-2-auflage

MNU (Hrsg.) (2017b). Gemeinsamer Referenzrahmen für Naturwissenschaften (GeRRN): Wie Bildung bezogen auf Naturwissenschaften aussehen sollte. Ein Vorschlag. (2. Aufl.). Neuss: Seeberger.



Thüringer Schulportal (o.J.). Begabungsförderung: Schulische Angebote. Verfügbar unter https://www.schulportal-thueringen.de/begabungsfoerderung/schulische_angebote

Verein MINT-EC (Hrsg.) (2016). Das MINT-EC-Zertifikat: Die Würdigung besonderer Leistungen im MINT-Bereich. Verfügbar unter https://www.mint-ec.de/fileadmin/content/schriftenreihe_pdfs/mint-ec-zertifikat_2016.pdf
 
Wikipedia (2017). Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen. Verfügbar unter https://de.wikipedia.org/wiki/Verein_mathematisch-naturwissenschaftlicher_Excellence-Center_an_SchulenFormularbeginn
Formularende
Formularbeginn
Formularende
Formularbeginn
Formularende





Samstag, 13. Mai 2017

Stipendien für begabte Schüler und Studenten

Begabtenförderung kostet oft (viel) Geld! Das bringt Eltern oft an ihre (finanziellen) Grenzen. Daher ist es gut zu wissen, dass es Stipendien bereits für begabte Schüler gibt!

Hier folgt eine Übersicht über weitere Informationsquellen für Stipendien für Schüler:
  1. zur Stipendiensuche: https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/talent-abc/stipendium/stipendiensuche?sourceabc=10393
  2. über finanzielle Förderangebote: https://www.bildung-und-begabung.de/begabungslotse/datenbank/finanzielle-foerderung
  • Das Reemtsma Begabtenförderungswerk unterstützt begabte Schüler und Studenten, deren Familien ein Studium nicht oder nur teilweise unterstützen können, durch ein Stipendium.
    Bewerben können sich Schüler der Oberstufe (11. und 12. Klasse, auch Juniorstudenten) und Studenten einer deutschen Fachhochschule oder Universität (ab dem 1. Fachsemester, alle Fachrichtungen). https://reemtsma-stipendium.de/
Falls Sie noch weitere Stipendien kennen, die sich an begabte Jugendliche und junge Menschen (auch im künstlerischen, sportlichen oder musischen Bereich) wenden, schicken Sie mir bitte eine Mail mit den Informationen: gerne nehme ich Ihre Hinweise hier in diese Übersicht auf!

Studenten im künstlerischen Bereich:
Angehende Studentinnen im MINT-Bereich:

Samstag, 18. März 2017

Begabungsförderung von Jugendlichen in Schule, Familie und Freizeit

Meine Aktivitäten 2016:

Ich habe meine Qualifikationen um die Ausbildung zur ProfilPASS-Beraterin und zur ProfilPASS-Beraterin für junge Menschen erweitert. Der ProfilPASS erlaubt u.a. auch die Identifizierung und Dokumentation von Kompetenzen, die in non-formalen und informellen Settings in Familie, Freizeit und Hobby erworben wurden.

In Fortbildungsveranstaltungen vom Institut für Talententwicklung, vom Internationalen Centrum für Begabungsforschung und von der VolkswagenStiftung beschäftigte ich mich u.a. mit:
  • Sozialem Engagement und beruflichem Erfolg,
  • beim ECHA-Tag in Münster mit doppelt außergewöhnlichen Kindern und Jugendlichen und
  • mit "Talentschmieden und Wunderkindern" im künstlerischen Bereich.

Das Thema Berufsorientierung ist mein neuer Schwerpunkt in der Begabtenförderung und so nahm ich teil an
  • einer Berufsorientierungsmesse,
  • Führungen durch zwei Colleges/Universitäten in Kalifornien/USA,
  • dem Berufsinformationstag bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover,
  • einer Führung für Jugendliche auf der Industriemesse Hannover,
  • am Studieninformationstag der Fakultät Fahrzeugtechnik der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Standort Wolfsburg.
Zum Thema Berufsorientierung bei begabten Jugendlichen habe ich auch mehrere Vorträge und Workshops gehalten ebenso zum Thema Interkulturelles Lernen.
Außerdem habe ich einen Gesprächskreis rund um das Thema Hochbegabung bei Jugendlichen geleitet und diverse Publikationen verfasst. Im Dezember hatte ich die Ehre, in einem Interview für den Spiegel von meiner langjährigen Erfahrung als Mentorin für CyberMentor zu berichten sowie über meine Impulse zur Begabungsförderung in den Naturwissenschaften.

Daneben waren weitere Schwerpunkte meiner Arbeit die Beratung von Eltern und das Coaching von begabten Jugendlichen. In diesem Zusammenhang habe ich einen jungen Mann unterstützt bei der Bewerbung um ein Stipendium bei einem Begabtenförderungswerk, um einen Job als Tutor an der Uni und bei einem Studentenbindungsprogramm für Praktikanten und Werksstudenten. Ich habe die Bewerbung eines Jugendlichen für die Teilnahme an einer JuniorAkademie begleitet und ebenso ein schulisches Sozialpraktikum.

Zur Information von Eltern und zum Austausch habe ich die Facebook-Gruppe Gut leben mit Hochbegabung bei Jugendlichen! gegründet, die gerne neue Mitglieder aufnimmt.

All diese sehr positiven Erfahrungen möchte ich nutzen, um auch weiterhin Jugendliche und ihre Eltern bei einer Begabungsförderung in Schule, Familie und Freizeit durch Beratung und Coaching zu begleiten! Meine Angebote dazu finden Sie hier!

Montag, 31. Oktober 2016

Literaturliste für Eltern begabter Kinder und Jugendlicher

Die mit einem * gekennzeichneten Publikationen habe ich in meinem Interview beim Online-Kongress Hochbegabte Kinder entspannt & schlau begleiten empfohlen:



Pädagogik

Beglinger, M. & Largo, R. H. (2010). Schülerjahre: Wie Kinder besser lernen. München: Piper.

Brausewetter, K. (2017). Hochbegabung: Underachievement und seine Vermeidung. Verfügbar unter https://keep-cool-mama.de/2017/03/15/hochbegabung-underachievement-und-seine-vermeidung/
 
Brausewetter, K. (2017). Interviewreihe: Tipps für Eltern von Coaches Nr. 5. Verfügbar unter http://kleinwirdgross.de/2017/01/20/interviewreihe-tipps-fuer-eltern-von-coaches-nr-5/  


Brausewetter, K. (2015). Kriterien für den Wechsel zur weiterführenden Schule. Verfügbar unter http://www.amazon.de/Kriterien-Wechsel-weiterf%C3%BChrenden-Schule-Begabungsf%C3%B6rderung-ebook/dp/B019ERAUA4  

*Bundesagentur für Arbeit & Länder der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.) (2013). Studien- & Berufswahl 2013/2014 (43. Aufl.). Nürnberg: WillmyCC.  

*DIE & IES (2012). ProfilPASS für junge Menschen (2. Aufl.). Verfügbar unter  http://www.profilpass-fuer-junge-menschen.de/download

*Haug-Schnabel, G. & Schnabel, N. (2008). Pubertät: Eltern-Verantwortung und Eltern-Glück. Ratingen: Oberstebrink.

Largo, R. H. & Czernin, M. (2015). Jugendjahre: Kinder durch die Pubertät begleiten (3. Aufl.). München: Piper.

*Largo, R. H. (2002). Kinderjahre: Die Individualität des Kindes als erzieherische Herausforderung (6. Aufl.). München: Piper.

Riegel, E. (2004). Schule kann gelingen! Wie unsere Kinder wirklich fürs Leben lernen. Frankfurt: Fischer.

Seitz, M. & Hallwachs, U. (1996). Montessori oder Waldorf? Ein Orientierungsbuch für Eltern und Pädagogen. München: Kösel.

Valentin, L. (2000). Mit Kindern neue Wege gehen: Erziehung für die Welt von morgen. Reinbek: Rowohlt.

Wild, R. (1993). Kinder im Pesta: Erfahrungen auf dem Weg zu einer vorbereiteten Umgebung für Kinder. Freiamt: Arbor.

Wild, R. (1998a). Erziehung zum Sein: Erfahrungsbericht einer aktiven Schule. Freiamt: Arbor.

Wild, R. (1998b). Sein zum Erziehen: Mit Kindern leben lernen (6. Aufl.). Freiamt: Arbor.

Wild, R. (2000). Freiheit und Grenzen: Liebe und Respekt (3. Aufl.). Freiamt: Mit Kindern wachsen.

Wild, R. (2001). Lebensqualität für Kinder und andere Menschen: Erziehung und der Respekt für das innere Wachstum von Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz.

Gelingende Familienkommunikation - Das Gordonmodell in der Familie

Gordon, T. (1975). Familienkonferenz: Die Lösung von Konflikten zwischen Eltern und Kind (6. Aufl.). Hamburg: Hoffmann und Campe.

Gordon, T. & Burch, N. (2002). Die neue Beziehungskonferenz: Effektive Konfliktbewältigung in Familie und Beruf. München: Heyne.

Gordon, T. (2002). Familienkonferenz in der Praxis: Wie Konflikte mit Kindern gelöst werden (16. Aufl.). München: Heyne.

Gordon, T. (2003). Die neue Familienkonferenz: Kinder erziehen ohne zu strafen (17. Aufl.). München: Heyne.

Naturwissenschaftliche Begabungsförderung

Brausewetter, K. (2017). Gemische und ihre Trennung: Chemie differenziert unterrichten. Augsburg: Auer.

Brausewetter, K. (2016). Stoffe und Stoffeigenschaften: Chemie differenziert unterrichten. Augsburg: Auer. Verfügbar unter http://www.auer-verlag.de/sekundarstufe/07773-stoffe-und-stoffeigenschaften.htm

Brausewetter, K. (2016). The Brausewetter Emergent Science Curriculum: How to enhance intuitive science knowledge in infants and toddlers. Verfügbar unter http://www.amazon.de/Brausewetter-Emergent-Science-Curriculum-intuitive-ebook/dp/B01CDFGZR6

Brausewetter, K. (2015). The Brausewetter Preschool Science Curriculum: How to develop science talent in the early years. Verfügbar unter http://www.amazon.de/Brausewetter-Preschool-Science-Curriculum-scientific-ebook/dp/B013J8DYPC

Brausewetter, K. (2015). Brausewetters naturwissenschaftliche Begabungsförderung: Küchenchemie [Kindle Edition]. Erhältlich unter http://www.amazon.de/Brausewetters-naturwissenschaftliche-Begabungsförderung-Küchenchemie-ebook/dp/B016EBUPKS